Wavespot Baleal – Hawaiianische Bedingungen in Europa?!

surf, portugal, baleal, girls, wave
IMAG0607_1

Baleal als Wavespot, oder viel mehr noch Peniche ist nun wirklich europaweit berühmt, wenn es sich um Wellenreiten handelt. So sollte es letztes Jahr sein, dass wir uns in Peniche für den blutigen Anfang zwei doch relativ kleine Surfbretter geholt haben, mit `nem ordentlichen Drink angestoßen haben um uns dann in die Fluten zu schmeißen. Geile Idee oder doch keine geile Idee? Da wir sehr blauäugig, ohne das Revier zu kennen, uns in die Fluten geschmissen hatten und ziemlich hart gegen die Wellen ankämpfen mussten um überhaupt rauszukommen, drehte sich die Situation mit zunehmendem Schwinden der Kräfte. So kämpfte ich auf meinem Brett, bis dato keine einzige Welle nur annähernd angepaddelt und kam einfach nicht mehr Richtung Land. Was war passiert? Schaut man direkt auf das Meer befinden sich rechts Felsformationen an denen ein starker Channel, die Strömung die einem auf den Atlantik hinauszieht. Glücklicherweise bemerkte dies einer der Locals, er fragte ob alles in Ordnung sei und ich sollte ihm folgen. Vielen Dank an dieser Stelle, du warst meine Rettung! Abgekämpft und müde kam ich wieder ans Land und die Stimmung war im Keller. Nach einigen Tipps von erfahreneren Wellenreitern ging ich nächsten Tag in den so genannten Nichtschwimmerbereich, offiziell als Prainha bezeichnet. Ich paddelte die erste Weißwasserwelle an, bekam sie und setzte mich auf meine Knie wie mir es geraten wurde, um erst einmal ein Gefühl dafür zu bekommen. Aber der Ehrgeiz nach diesem miserablen Start brodelte in mir sodass ich bei der nächsten Welle den take off probierte und tatsächlich ich stand –jippiiiiiiii!!! Was für ein unglaublicher Moment, ich liebe es!!!
Nun sind wir nach fast einem Jahr wieder am gleichen Spot mit all den positiven aber auch negativen Erfahrungen. Baleal, d.h. der Spot Cantinho da Baia, zeigt sich nun von seiner besten Seite und bereitet uns traumhafte Bedingungen zum Wellenreiten. Sonne, warmes Wasser und Wellen, welche bis zu 3,50 ragten, welche diesen Tag aufgrund des Ostwindes besonders sauber brachen! Nun bin ich noch nicht so erfahren es gleich mit den ganz Großen aufnehmen zu können, aber auch hier bietet die Bucht Anfängertaugliches. Es war ein guter Tag! Gleich die erste Welle, welche ich anpaddelte war für mich perfekt: richtige Position, take off funktionierte und eine Grüne abgeritten – yes ya!

surf reise camper portugal baleal

Wann funktioniert der Spot nun am besten???

– Channel befindet sich bei Draufblick auf den Atlantik rechts in der Bucht
– bei low tide bis mittleren Wasserstand besonders cleane Wellen bis über 3,5 Meter
– die Wellen halten für jeden etwas vor, denn es bestehen shifting peaks
– Sanduntergrund macht den Ein- und Ausstieg leicht
– bei Ostwind und entsprechendem Swell = Hawaiianische Bedingungen!!!
Meiden solltest du den Spot bei höherem Wasserstand, wobei bei allen Tiden generell gesurft werden kann. Es wird deutlich unsauberer, sie poltern wild umher, machen gerne mal zu und brechen mit deftigem Shorebreak auf den Strand ein. Das Perfekte an Baleal ist, geht da  nichts mehr und wir haben noch Bock, gehen wir ein paar Meter weiter ins Nichtschwimmerbecken!

Hier ist es die einzige Herausforderung aufgrund der starken Strömung und ein, zwei Felsen im Wasser hinter das Set zukommen – ein 1a Paddeltraining!!!

surf reise portugal camper baleal
surf portugal baleal surftrip reise camper blog

 

 

 

 

 

 

Die Bedingungen des Nichtschwimmerbeckens:
– starke Strömungen abhängig von der  Swellrichtung
– beste Voraussetzungen bei mid tide und high tide mit maximal 3,50 Meter Wellen
– schöner Sandstrand, aber Achtung vereinzelt    große Felsen im Wasser, z.B. auf Höhe der 2.  Laterne von der Landspitze aus gesehen
– die Wellen laufen für lefthander

surf surftrip portugal baleal spotguide surftrip camper

Der Ort hat aber noch vieles mehr zu bieten, du befindest dich in einem kleinen Surferparadies mit vielen lokalen Surfshops, Rentals, Schulen, Bars und Cafes.
Ein weiteres Plus, du kannst kostenlos direkt am Spot parken, hast mehrere Surferbars direkt am Strand, wo du nicht nur die Toilette und das kostenlose Wlan benutzen kannst, sondern auch deinen morgendlichen Cafe ergattern und regelmäßig der abendlichen Lifemusik mit Gleichgesinnten lauschen kannst.

 

Let`s go Surfing!!!

Maren

 

LET`S GO SOCIAL: