Die Hippikultur – Eine längst ausgestorbene Bewegung oder wiederbelebte Lebensanschauung???

hippie, kultur, hip, alternativ

Die Hippikultur – Eine längst ausgestorbene Bewegung oder wiederbelebte Lebensanschauung???

Der Begriff Hippi ist abgeleitet vom englischen „hip“ (=angesagt), entstand in den 60er Jahren in der USA als gegenkulturelle Jugendbewegung und löste die Hipsters ab. Die Bewegung, so in der Literatur, hat sich 1967 selbst zum Grabe getragen. Aber irgendetwas blieb bis heute! Der Einfluss für mich ist heute unübersehbar, beeinflusst alternative Szenen aber auch andere Subkulturen und wächst stetig, nach meinem Empfinden, an.

Welches Erbe wie Einstellungen und Werte tragen wir noch heute in uns und warum? Ist es die schnelllebige Zeit, der industrielle Fortschritt, das Vergessen von Werten und Normen, die herrschende Kriege, liegt es an der kapitalistisch erzogenen Gesellschaft, an der Ausnutzung unserer Erde und Tierwelt, die Vergiftung der Lebensmittel und das „böse Schaffen“ des Lobbyistentums sowie die daraus resultierende Handlungsunfähigkeit gegen diese „Riesen“ anzukommen? Entsteht dadurch eine Art Rückbesinnung, ein Traum von einer „besseren Welt“, in der sich jeder selbst verwirklichen und frei leben kann?

Vielleicht geht es auch vielen Menschen da draußen so wie mir:
Umso bewusster mir wird, was für ein kleines Lichtlein ich in dieser Welt bin, welche einen so großen Veränderungsbedarf aufweist, macht sich in mir ein Ohnmachtsgefühl breit. WO anfangen? WAS kann ich bewegen? WIE kann ich Veränderungen herbeiführen? Sogar auf meiner letzten Arbeit konnte ich den Rahmen nicht mehr aushalten. Täglich wurde mir bewusst, dass viele Themen auf ganz anderen Ebenen geklärt werden müssten, um eine angemessene Arbeit tun zu können, was mich regelmäßig frustrierte. Trotz positiver Umstrukturierungen in meinem Kopf und dem Gedanken im Hier und Jetzt alles getan zu haben, was in dem vorgegebenen Rahmen möglich war.

So glaube ich geht es vielen Menschen die täglich diesen kleinen Kampf zwischen Freiheit und Sicherheit, eigenen Werten und auferlegten Zwängen vollziehen. Vielleicht liegt der Anfang Veränderungen herbeizuführen zunächst bei jedem Selbst. Weil wenn du Dinge nicht mehr hinnimmst, dich positionierst und nach bestimmten Verhaltensweisen lebst ist bereits ein großer Schritt getan. Ich glaube, dass viele Menschen genau das bereits probieren, es fehlt nur ab und an, an wertvollen Tipps, Abgrenzungsressourcen, Durchhaltevermögen und Gleichgesinnten.

Das neue Motto scheint zu lauten = Raus aus den Alltag, all den Sorgen und ohnmachtsbringenden Themen entfliehen und sich dem widmen, was wirklich dem menschlichen Dasein entspricht! Besonders sichtbar ist diese Entwicklung in der sogenannten modernen Hippiekultur, welche sich unter anderem in Festivals wiederspiegelt, wo tausende von Menschen hinströmen um ein paar Tage den Zauber des Hippidaseins zu frönen! Aber auch andere Entwicklungen spiegeln dieses Erbe wieder, finde ich… So zum Beispiel lerne ich immer mehr Menschen kennen die frei leben möchten, ob mit ihrem Bulli um die Welt touren, auf dem Surfbrett die Meere erkunden, sich im Wald ein Baumhaus erbauen, im Zirkuswagen am Stadtrand schäkern, in Wagenburgen leben oder in selbstversorgenden Communitys leben. Ein Leben führen, wo man mit sich Selbst und seiner Umwelt im Reinen ist = ein Traum für mich! Ich glaube fest daran, dass dieser Traum real werden kann sofern sich die Menschen an gewisse Regeln halten. Bewusstheit in allen Lebenslagen ist hierfür ein guter Anfang, d.h. bewusst Lebensmittel auswählen, bewusst Konsumgüter genießen, bewusst seine Gedanken und Worte wählen sowie umweltschonendes Verhalten, gegenseitige Toleranz, liberales Denken… gleich dem Ethos von „Peace, Love and Understanding“.

Was macht für dich diesen Zauber des Hippilebens aus und inwieweit spiegelt es sich heute wieder??? Bitte teile doch deine Gedanken mit mir und meinen Followern!

 

Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann freue ich mich sehr über eine kleine Anerkennung! Merci 🙂


♥ Peace & Love Maren ♥

 

LET`S GO SOCIAL: